Electronic Design Automation (EDA)

Wachsende Storage-Anforderungen für zukunftsweisende Prozesstechnologien und der anhaltende Druck, die Markteinführungszeiten zu verkürzen, sind bei Design und Fertigung von Chips die treibende Kraft für den Wechsel in die Cloud. 

EDA-banner-1
shrink_cycle

Explosionsartiges Datenwachstums erfordert neue Lösungen beim Datenmanagement

Die Anforderungen an Next-Generation-Storage für zukunftsweisende Prozesse wachsen exponentiell. In der Vergangenheit wuchsen die Storage-Anforderungen von einer Prozessgeneration zur nächsten um das 2-Fache. Von 5 nm zu 3 nm beläuft sich die Wachstumsrate jedoch auf das 4- bis 6-Fache. Dieser Wachstumsrate können Unternehmen, die für ihr Design ausschließlich lokale Lösungen einsetzen, nicht mehr gerecht werden.

Um diese Lücke zu schließen, braucht es moderne, zukunftsweisende Lösungen zum Managen und Verschieben von Daten, die auch erlauben, lokale Workflows nahtlos in die Cloud zu erweitern.

Screen Shot 2022-05-08 at 11.13.09-1

Der ideale Storage-Partner für die Clouds Ihrer Wahl

Die Wahl des richtigen Storage in der Cloud ist für EDA-Workflows entscheidend. Cloud-Storage muss flexibel genug sein, um den sich ändernden und anspruchsvollen Computing-Anforderungen des EDA-Prozesses gerecht zu werden. NetApp bringt seine rund 30-jährige Erfahrung als führender Storage-Anbieter in die Cloud ein und bietet die umfangreichsten Funktionen. Für die speziellen Anforderungen von EDA-Workloads empfehlen die großen Cloud-Provider NetApp.

EDA in der Cloud – funktioniert!

Halbleiterhersteller, Analysten und Cloud-Provider sind sich einig: Die Cloud ist bereit für EDA-Workloads in einer Vielzahl von Implementierungsmodellen – von Bursting bis Migration und allem, was dazwischen liegt.

Hier eine Auswahl an NetApp Performance-Benchmarks für EDA-Workloads

Einen besseren Eindruck von der NetApp Performance in der Cloud bieten unsere Benchmarks:

aws-logo-2

azure-logo-full

 

GC_logo-1